27. September 2015

Ihr braucht ...

...und Ihr bekommt ein Rezept, schnell und unkompliziert?!
Dieses Rezept ist für jeden Tag geeigenet, aber besonders für Tage an denen Ihr so viel vorhabt und erledigen müsst, dass Ihr nicht wisst, wo Euch der Kopf steht.

Für die Tage, an denen Ihr bei DPD steht, Euer offenes Portmonnaie anstarrt und nicht wisst in welchem Fach sich Euer Ausweis befindet, um dann festzustellen, dass dieser genau im gleichen Fach liegt wie immer. 
 Für Tage an denen Ihr anfangen könntet zu heulen und es doch nicht macht, weil keine Zeit dafür übrig ist...Sozusagen für fast jeden Tag in der Woche:-D

So ein Rezept braucht Ihr? Na dann mal los!

Was solltet Ihr da haben?

- Obst/Früchte Eurer Wahl
- frischer Blätterteig natürlich selbst gemacht :-D
- Quark oder/und Frischkäse
- Zucker/Zimt

Blätterteig in Quadrate schneiden. Quark mit Frischkäse vermischen, mit Zucker und Zimt abschmecken und einen Klecks nicht wie ich eine Ladung von der Mischung auf dem Blätterteig verteilen. Danach mit Früchten belegen. Für 15 min bei 220 Grad O/UHitze schieben, ét voila, fertig!



Und solltet Ihr mal wieder so einen Tag haben, dann macht Ihr Euch ein Teilchen, setzt Euch hin egal ob hinter Euch ne Bombe hochgeht oder nicht, niehmt Euch einen Tee/Kaffee und genießt...


In diesem Sinne, 
Ihr findet mich beim Sitzen mit einem Teilchen im Mund
Eure Evi aus dem Norden


21. September 2015

Die FlurTour :-D

Wir wohnen nun seit fast 1,5 Jahren in unserem schönen Haus. Der Flur war bis jetzt NUR zweckmäßig eingerichtet. Wieso eigtl? Ist der Flur nicht die Visitenkarte des Hauses?! Durch den Flur wird das Haus betreten und man bekommt gleich einen Eindruck oder halt nicht von den Menschen, die in dem Haus wohnen. 
So musste ich feststellen, dass der Flur mein persönliches Stiefkind ist. Sollte ich unsere Beziehung neu aufleben lassen und uns doch noch ne Chance geben? "Ich glaube schon" um es in den Worten unserer Großen zu sagen. Gesagt. Getan. Obwohl unser Weg sehr holprig begonnen hat, entwickelte sich zwischen uns eine Romanze. Und nun am Wochenende habe ich festgestellt, dass es etwas langfristiges zwischen uns sein wird, so wie Bonny und Clyde jaja ich weiß, die haben es nicht lange geschafft, aber hätten sie oder Susi und Strolch.
Jetzt kann unser Flur "unser Zuhause" repräsentieren und nicht die Familie Flodder, aber seht selbst...
Könnt Ihr Euch an mein DIY vom Anfang des Blogs erinnern? Nein?! ich könnte es wahrscheinlich auch nicht:-D Mein Mann hatte mich damals überrascht und mir zwei Paddel besorgt. Diese mussten wie kann es auch anders sein, geweißt werden. Seit dem hatten diese schon viele Plätze, aber so richtige Freundschaften sind nicht entstanden. Zickig die Zwillingen, wa? Aber nun haben sie zwei Ohrstecker bekommen in Form von Schrauben und haben sich mit der Wand über der Doppeltür angefreundet. Ende gut, alles gut! Moment, Ende? das ist doch erst der Anfang....


 Hier herrscht im Moment große Fuchsliebe. Unser Flur ist ein ganzer Liebesbereich. 

 Die Mädels haben Ihre eigene Garderobe da hängen mehr Jacken, als in Muddis Schrank und ein eigenes Schuhregal. 

Auch hier wieder meine geliebten Beadboard Tapeten von Graham&Brown.



Unter die Treppe ist Stauraum für z.B. den Kinderwagen vorhanden.




Dieses Bild hat der Herr des Hauses in seiner Kindheit gemalt. Ob er damas schon wusste, dass er in einem grau-blauen Holzhaus wohnen wird?! Vielleicht hätte er mal Lotto spielen sollen.


Ich hoffe Euch hat die Flur-Tour :D gefallen und Ihr seid etwas inspiriert und gebt einem gehassten Raum doch noch eine Chance.


Eure Evi aus dem Norden

13. September 2015

Kinderzimmer, die Zweite

Geht es Euch auch so, dass Ihr nochmal so richtig aufblüht, wenn Ihr einen Raum neu gestalten dürft? Mir geht's auf jeden Fall so!
Als letztes Jahr das Haus eingerichtet werden sollte, war es wie Weihnachten/Ostern und Geburtstag zusammen. Denn sind wir mal ehrlich: ein Haus ist noch lange kein Heim. Es dauert bis man sich wohl fühlt. Was mir wichtig war ist, dass das Kinderzimmer gleich von Anfang an " fertig" wird. Zuerst schien es auch so, aber erst jetzt nach über einem Jahr ist das Kinderzimmer wirklich fertig!
Da unser Stöpsel dieses Jahr zur großen Schwester geworden ist, bekam sie auch ein "großes" Bett 90x200. Dafür waren wir in einem Geschäft in Hamburg und haben sie die unterschiedlichen Modele bespielen lassen. Am längsten ist sie in diesem Bett geblieben.


Nicht nur unser Stöpsel liebt das Bett, wir alle finden es Bombe! Es passt genau unter unseren Drempel und hat den gleichen Neigungswinkel wie unser Dach ich glaube ich bin schon sehr lange mit meinem Ingenieur zusammen, Neigungswinkel. Die Wände lassen sich verschieben und somit hat man gleich den perfekten Rausfallschutz.


Was jedes Kinderzimmer bei uns hat, ist eine Kuschelecke. Dort lesen wir abends zusammen bevor es zu Bett geht. Allerdings muss ich gestehen, dass seit wir das Bett haben, wir die Kuschelecke weniger nutzen mal gucken, ob diese im halben Jahr noch da ist, oder ob sie meinem Umdekorierungszwang zum Opfer fällt.





Wobei diese sich auch super zum Stillen eignet:-)
Weil das Spielzeug doch immer mehr wird wir fördern die deutsche Wirtschaft, tausche ich es regelmäßig aus. Das heißt ein Teil vom Spielzeug kommt auf den Dachboden und wird ein paar Monate später wieder herunter geholt. So werden die eigenen Sachen wieder spannend und das Kinderzimmer ist nicht so zugemüllt gefüllt.


Die Regale und die vielen Kisten sorgen für Ordnung oder sorgen eher Pa/Ma für Ordnung?. Wir räumen bevor es zu Bett geht das Kinderzimmer auf, sozusagen als Tagesabschluss und damit wir nachts nicht auf einen Duplostein treten.



Der regelmäßige Leser kennt mittlerweile oder vermutet mein Fable für Häuser/Sterne wobei die langsam out sind und Wolken siehe hier. Und auch in Fienchen's Reich macht dieser Fable keinen Halt!

Sollte nicht ein Kinderzimmer Bunt sein? Vielleicht, aber ich denke, dass durch das Spielzeug genug Farbe ins Zimmer kommt. Schließlich ist es nicht nur ein Spielzimmer sondern auch ein Ruheraum.




Zum Schluss nochmal ein Bild wie wir die Röcke aufhängen und die 'Ordnung"  im Kleiderschrank so ordentlich sah mein Schrank nie aus.
 Kennt Ihr das tägliche "Ich will selber anziehen"? Mittlerweile ausgeweitet auf  "ich will täglicher Kampf No 2569, dh. ich möchte selber aussuchen" treibt es meine Augen manchmal in den FarbWahnsinn und immer müssen es zwei unterschiedliche Socken sein....Waaaarrruum?! Vielleicht sollte ich nur noch Kleidung in drei Farben kaufen?! Da wir aber wollen, dass unsere Lütten iwann selbstständig werden, lassen wir sie was das angeht gewähren.

Habt Ihr Fragen zum Zimmer, dann schreibt mir die einfach in die Kommentare.


Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und lose gleich (um 18 Uhr) die Gewinner/in der PlayDoh Softeismaschine,
Eure Evi aus dem Norden