25. Juli 2015

Es gibt Neuigkeiten... und ein DIY

...und zwar wurde aus meinem Arbeits/Bastelzimmer/Abstellkammer iwann machen wir es perfekt....ähm ein zweites Kinderzimmer. Somit hat das Schwedenhaus aus Norwegen noch einen Mitbewohner mehr.
Bevor wir wussten welches Geschlecht das zukünftige Familienmitglied hat, wollte ich gerne das Zimmer renovieren und mintfarbene Rautentapeten haben.

Als wir denn erfuhren, dass es ein Schwesterchen für Fienchen gibt, habe ich beschlossen die Tapeten, die vor einem halben Jahr draufkamen auch drauf zu lassen.

Da ich die Farbe mint so grandios finde, blieb es dann bei dem mint/beigefarbenen Konzept.


Auf der Suche nach passenden Möbeln wollten wir uns mal mehr als nur Ikea gönnen (da Fienchen auch ein besonderes Bett bekommen hat, dazu im nächsten Post wann auch immer der kommt,vielleicht in zwei Jahren mehr) und da begann das Dilemma:-/ 





Wir hatten viel Ärger damit, weil ständig die Farbe/das Holz gerissen ist. Allerdings hat es mich nicht davon abgehalten, das Zimmer zu dekorieren:-)




Im Netz habe ich eine Idee gefunden und mein Mann musste diese umsetzen :) Hebe bitte jetzt jeder die Hand hoch beim wem es zu Hause auch so ist.
Fienchen hat eine eigene Kuschelecke im Zimmer und auch im zweitem KiZi sollte es eine geben. So sieht diese jetzt aus. 



 Das ist das DiY. Viele haben mich bei Instagram um eine Anleitung gebeten, allerdings hat mein Mann es "frei Schnauze" gebaut. So nach dem Motto: Einem Ingenier ist nix zu schwör. Aber als Leser meines Blogs bekomt Ihr dieseAnleitung exklusiv. Das nenn ich doch mal Service, wa?!:) Da muss ich selber lachen


Einkaufsliste (in Klammern unsere Werte):

  •  5 x Balken lang (140cm)
  • 4 x Balken mittel (80cm ->wird auf Drempelhöhe angepasst)
  • 8 x Balken kurz (60cm ->4 Stück werden mit 45° geschnitten als Dachstützen benutzt)
  • Schrauben (6,0 x 80mm T-30)
  • Holzbohrer für das Vorbohren 
Als Balken haben wir 5x5cm Stärke ausgesucht. Am besten im Baumarkt angucken und selbst entscheiden.


Am  einfachsten fängt man an, indem man erst die Grundgerüste aus den 140er und den 60er Balken zusammenbaut. Die Löcher für die Schrauben immer vorbohren damit das Holz nicht aufplatzt.
Nun hat man zwei Rechtecke. Diese werden mit den 80er Balken verbunden die der Drempelhöhe angepasst werden müssen.

Die 80er Balken werden anhand der Drempelhöhe gekürzt, d.h. bei unserer Höhe von 87cm müssen wir die Balkenstärke mal 2 Rechnen (Balken 5x5cm) und dann von den 87cm abziehen:
87cm-(2x5cm)=77cm
Somit kürzen wir die 80er Balken auf 77cm. Die Balkenstärke immer nachmessen, da diese gerne um einige Millimeter abweichen kann.

Um die 60er Balken für das Dach einzukürzen kann man ganz einfach einen Rechner benutzen wie z.B. http://www.mathepower.com/dreieck.php Dort gibt man die Winkel ein (hier z.B. alpha 45° beta 45°) und die Seitenlänge b mit 70cm (60er Balken+2xBalkenstärke). Hier ergibt sich dann die Seitenlänge außen 49,5cm:
Von diesen Endpunkten sägt man mit einer Gehrungssäge die entsprechenden 60er Balken im Winkel von 45° ab. Als Mittelbalken kommt nun der letze 140er Balken ins Spiel. Dieser wird wieder um 2xBalkenstärke gekürzt um dann als Mittelbalken eingesetzt zu werden zu.

Wer möchte kann auch ein Untergestell bauen und dort ein Lattenrost platzieren, um das Haus als Bett zu benutzen. Bei uns dient es nur als Kuschelecke mit einer Matratze.
So, nun schnell den Mann anhauen in den Baumarkt und Ihr habt eine Wochenendbeschäftigung :)

In diesem Sinne, schönes Wochenende und hej da
Eure Evi aus dem Norden





Bezugsquellen:
Teppich: my fantasyroom
Kissen, Lichterkette, Bilder, Wimpelkette: dawanda 
Kisten im Regal und Kisten neben dem Wickeltisch: vertbaudet
Nestchen, Wickelauflage, Kisten auf dem Wickeltisch: little dutch über EmilundPaula
Kleiderbügel in Kopfform und Nachtlicht in Hasenform: rimini4allkids
Wolkenregal von djeco: takatomo
Sternchendecke Ib Laursen: WhiteTouch
Püppi von metoo: Gladerollinger.dk 

Pampers: Rossmann :)