29. September 2013

Sonntagsbeschäftigung: Bratapfelkuchen

Ich weiß ich weiß. Wir haben noch paar Tage bis Dezember. Aber wer sagt, dass man den Kuchen nur zur Adventzeit essen kann?!

Dieser Kuchen ist so gut, dass sogar mein Mann, der nun KEIN Obst im Kuchen mag diesen ißt.
Diesen Kuchen finde ich einfach klasse.Er muss am Vorabend gebacken werden. Somit habe ich am Tag, wenn wir ihn essen, Zeit mich um alles andere zu kümmern z.B. Posts schreiben :)

Einkaufszettel:

250 g Mehl
1 Ei
225 g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
150 g Butter ODER Margarine
1 Päckchen Vanillepudding ( für 1/2 l Flüßigkeit)
750 ml Sahne
1 Päckchen Vanillin-Zucker
etwas Fett für die Backform
12 säuerliche Äpfel ( ich nehme, die von meinen Eltern, leider keine Ahnung wie die heißen. Haben rotes Fruchtfleisch)


50 g Rosinen( lass ich bei uns weg, pfui Rosinen)
2 EL Rum( lass ich auch weg, der ist für die Rosinen)


Mehl mit Ei, 100g Zucker, Backpulver und Butter zum glatten Teig verarbeiten und 30 Min ruhen lassen.

In der Zwischenzeit:
Variante mit Rosinen. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Diese im Rum ziehen lassen.
Ohne Rosinen. Äpfel waschen, schälen und mit einem Apfelausstecher, welchen ich nicht besitze, das Kerngehäuse entfernen. Ich zerteile die Äpfel in der Mitte, schneide das Kerngehäuse raus und stelle die Hälften wieder zusammen.

Den Teig nun teilen. 1/3 zurückbehalten für den Rand, mit dem anderen 2/3 den Boden einer Backform 26 cm(diese lege ich mit Backpapier aus und den Rand fette ich mit Butter) auslegen. Zum Schluß den Rand formen. Äpfel reinstellen (und mit den Rumrosinen füllen).

Das Puddingpulver mit 125 ml Sahne verrühren. Restliche Sahne mit Zucker und Vanillin aufkochen. Angerührtes Puddingpulver in die kochende Sahne rühren und nochmals aufkochen.
 Vom Herd nehmen und über die Äpfel verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten 175°C Backoffen ca. 1 Std backen.
24 Std stehen lassen und genießen. 
Nochmals zu den Rosinen: klütert Ihr auch immer die Rosinen aus dem Studentenfutter raus?:)

PS: ich nehme nicht 12 Äpfel, sondern je nach Größe, soviele wie die in die Backform passen.




27. September 2013

Paddel die Zweite

Der Weg zu weißen Paddel



Den alten Klarlack abschleifen.Wenn Ihr keine Staublunge kriegen wollt, macht Ihr es am Besten draussen.
 Dann mit Verdünnung an die Paddel gehen, damit diese fettfrei und staubfrei sind.
Danach 2-3 Anstriche, je nachdem wie Eure Farbe deckt. Und fertig sind die Paddel! Fast:) Es fehlen noch was, aber das kommt später...

24. September 2013

Efeu

In vielen Blumengeschäften sieht man Efeu, dessen Zweige sich wunderbar um ein Herz, einen Bogen oder ähnliches ranken. Leider habe ich die Gabe (fast)jedes Efeu zu töten. Ich weiß nicht was ich falsch mache?! Rede ich zu wenig mit ihm?Kann eigentlich nicht sein.denn die Wörten, die ich am Tag verbrauche,reichen für zwei:)Manchmal glaube ich, dass sich der Efeu gg mich verschworen hat! Ja wirklich. Ich habe schon alles probiert. Viel gießen, wenig gießen, mäßig gießen, Stellplatz am Nordfenster, Südfenster etc. Er mag mich einfach nicht, aber ich gebe nicht auf und so habe ich mir bei Ikea mal wieder(es müsste der 10 sein) ein Efeu mitgenommen. Ich finde es wunderschön wie die Zweige sich in Herzform entfalten. Da habe ich gedacht: Sowas kann man doch selbst machen.
Ein Efeu kosten meist nicht die Welt, bei Ikea sind das grad mal zwei Euro, die man investiert. Ihr habt in ca, 15 Min Aufwand eine tolle Blumendeko oder ein Mitbringsel. 

Ihr braucht:
- einen grünen Daumen für Efeu
- einen Efeu, dessen Zweige mind. 30 cm lang sind
- einen Bügel aus Draht od Ihr nehmt Draht in der Stärke vom Bügel
- eine Zange, mit der Ihr den Bügel zerschneiden könnt
 
 So gehts...Zerschneidet den Bügel kurz bevor die Biegung zur Aufhängung kommt.

Formt ein Herz oder einen Bogen.


     Steckt diesen in den Efeutopf.
         Wicklelt das Efeu herum und schon habt Ihr es!







Viel Spaß beim Nachmachen und vllt habt ihr noch Tipps, wie mein Efeu überleben kann?

22. September 2013

Auflösung...

... des Rätsels. Es sind Paddel. Schlauchbootpaddel um genauer zu sein. Diese werden jetzt abgeschliffen und neu lackiert. Die Idee stammt nicht von mir, sondern von dem wunderbaren Blog Villa Lotta.


Das Ergebnis zeige ich euch demnächst.
Eure Evi

19. September 2013

Rätsel

Hallo Ihr lieben Leserinnen,
eigentlich solltet Ihr einen anderen Post zu Gesicht bekommen:(
Ich habe für Euch schon Do it yourself(DiY)- Ideen, schmackhafte Rezepte und Fotos vom Wohnzimmer, Schlafzimmer etc. im petto.

Weil wir im Moment etwas unter Zeitdruck bzgl Hausbaus stehen,
gibt es stattdessen heue ein kleines Rätsel.


Hat jemand eine Ahnung was das ist?


Und was man(Frau) damit machen kann?

Schreibt gerne in die Kommentare, worauf Ihr tippt;)

17. September 2013

Gastbeitrag bei SeelenSachen

Bald hat die liebe Nora von SeelenSachen einen besonderen Geburtstag. Nämlich Ihren 40. Um die Zeit bis dahin zu verkürzen, hat sie aufgerufen und freut sich über Gastbeiträge.
Gerne möchte ich mit meinem Beitrag Ihr die Zeit versüßen!

Wer auf Schokomuffins mit flüssigem Kern abfährt, hebe jetzt die Hand!

Es ist zwar keine Königsdisziplin, aber immer wieder lecker.

Das Rezept habe ich vor einiger Zeit bei chefkoch.de gefunden.

Wer auf Diät ist, sollte jetzt aufhören zu lesen.


In den Einkaufskorb landen:


210 g Schokolade

210 g Butter
270 g Zucker
120 g Mehl
 40 g Backkakao
  7 Eier






Daraus wird




 Zubereitung:
Butter und Schokolade in kleine Stücke schneiden bzw brechen. In einer Schüssel überm Wasserbad erhitzen, bis beides geschmolzen ist. Eiern und Kristallzucker schlagen und die Butter/Schokoladenmischung unterheben. Mehl und Kakaopulver hinzufügen und noch mal kräftig rühren.
Die Muffinbackform mit Papierförmchen auslegen und die mit der leckeren Mischung zu 3/4 fühlen. Diese Menge reicht für 16-18 Muffins.Ab in den auf 210°C vorheheiztem Backofen. Ca. 7-10 min.
Bei der Backzeit müsst ihr testen. 

Wenn die Muffuns so aussehen, mag ich die am liebsten.


                




Wir geniessen die Muffins immer mit kalter Milch. 







Wenn es ganz kalorienlastig sein soll, 
kommt auf den Teller noch eine Kugel Caramelleis.




Bon Appetit wünscht Evi aus dem Norden

Danke liebe Nora für die Ehre!

15. September 2013

Zu Hause


Wir lieben unser zu Hause. Jetzt beginnt die Zeit, in der sich die Aktivitäten ins Überdachte verlagern. Damit wir es auch hier herbstlich haben, musste ich paar Untensilien besorgen. Kürbisse!
Die weißen Kürbisse haben es mir angetan. Was denn auch sonst? Das letzte Jahr bin ich leider nicht fündig geworden, dieses Jahr allerdings ist der Kürbisgott gnädig.
Bei Blumen&Gestaltung in Osterrönfeld hab ich mich mit 15! kleinen, süßen Kürbissen eingedeckt. Diese sind jetzt in der gesamten Wohnung verteilt.

 Begleitet mich in die Küche...


  ..durch den Flur gehts es ins Esszimmer...





 ...und das Esszimmer ist durch eine Doppeltür mit dem Wohnzimmer verbunden...
Das ist Karl, die Schneiderpuppe(angelent an Karl Lagerfeld)


Diese Bilder stammen aus der Küche und dem Flur. Will Sie Euch nicht vorenthalten, weil ich das Licht so wunderbar warm finde.


Ich hoffe es gefällt Euch, habt einen schönen Restsonntag,
Eure Evi
PS: die wunderschönen Sternen-Teetasse habe ich Anfang des Jahres bei Freundentanz gekauft.

13. September 2013

Die Böden

Nach vielem hin und her + den Tipp meine lieben Schwägerin(inkl Schwiegereltern) haben wir beschlossen, Vinylboden zu verlegen. Klar ist Parkett toll, aber auch ganz schön empfinlich. Da ich gern mal ein Glas, Teetasse, Milch und diverse andere Gegenstände runter schmeiß, fallen lasse oder umkippe, kommt die Holzvariante nicht in Frage.

Also werden jetzt Muster bestellt. Sobald diese da sind, bekommt ihr diese zu Gesicht.

Fliesen für die Küche/ HWR und die Bäder sind schon ausgesucht.
Beides vom FliesenHof in Fockbek.

In der Küche und im HWR werden die Fliesen in Schachbrettmuster (grau/ weiss) von Villeroy und Boch verlegt.

Die Bäder bekommen Fliesen in Holzoptik.

11. September 2013

Garten

Letzte Woche hatten wir so tolles Wetter. Die neue Woche startet sehr herbstlich. Eine Tasse Tee und Kerzenlicht nehmen so langsam festen Platz am Abend ein. Heute gibt es paar Fotos vom Garten, sozusagen meine Ausbeute aus der Gärtnerei Schnack.


 Mein Freund, der Apfelbaum.
 
 Das haarige Raubtier verschäft gern die verregneten Tage auf der Fensterbank.








 Kaum stand die Blumenkiste auf dem Boden, musste das haarige Raubtiermädchen diese begutachten:)





Das waren noch sonnige Tage. Aber jetzt ist gut mit Sommernachtrauer! Ab jetzt freu ich mich auf den Herbst, denn je weiter die Zeit voranschreitet, desto näher kommen wir unserem Bau vom Traumhaus:)